Loading. Please wait...
search

Meinungsführerschaft: Von Vordenkern & Meinungsbildnern

verkehrte Welt Orientierung läuft heute anders als noch vor wenigen jahren meinungsbildung dezentral

Voraus? Wohin?

Blindes Vorauseilen hilft nichts!

Wer die Rolle des Meinungsbildners dauerhaft besetzen will, der muss sich als Berater, Vortragender nicht nur vorbildlich informieren sondern auch treffsicher die richtige Richtung vorgeben.

Wird man im Ergebnis als Meinungsbildner herangezogen, so ergibt sich eine Verzigfachung der Kommunikationskraft und damit eine durchschlagende Positionierung.

Nicht nur die resultierenden finanziellen Vorteile sind auffällig nein auch die Steigerung der aktiv geschehenden Anfragen ist ein vehementer Erfolgsfaktor der sich fast schon automatisch einstellt.

Seit Jahren verstärken sich nun die Signale, die Dichte und die Vielzahl der Begriffe rund um dieses Thema:

  • Opinion Leader
  • Thought Leader
  • Influencer
  • Meinungsführer
  • Vordenker

Mehr und mehr entsteht fast schon ein „Hype“ um diese Rolle und eine wahre, magische Kraft wird den Vertretern der Spezies für Marken- und Markterfolge zugeschrieben!

Darf ich vorstellen die Erfahrung das Wissen das Können die Kompetenz

Wen akzeptieren wir?

Doch wie umreißt man am besten „den Meinungsbildner“?
Was macht einen „thought leader“ so wertvoll?

Welche Begriffsausprägung trifft es heute am besten und zeigt die stärkste Wirkungskraft nach außen und innen?

Ob in Forschung, bei Vorträgen oder durch wichtige Publikationen. Die Aspiranten für diese Zunft versuchen ihre Gedanken, Meinungen und Einsichten in die große weite Welt zu tragen.

Dabei verändert sich diese „Welt“ der Meinungsbildung gerade signifikant und ihre Teilnahme an Sachverständigensitzungen, Komitees, Herausgebergremien, Fachgesellschaften und die Mitwirkung bei der Entwicklung von Leitlinien und Konsensuspapieren dürfte in keinster Weise mehr ausreichen um umfassend als Meinungsbildner zu gelten und zu wirken.

Heute wandelt sich die Umwelt rasant und kaum mehr unter der Führung von einigen wenigen oder den dabei vorgegebenen Entwicklungsszenarien die planerisch vorgedacht waren!

Weder Firmen, noch Regierungen noch Vereinigungen können heute noch durchschlagende Meinungsführung betreiben!

Einflußnahme ja, aber ohne jegliche Erfolgsgarantie!

Damit ist und wird eines klar erkennbar:

Meinungsbildner laufen Meinungsführern den Rang ab!

Was früher ein paar zentral platzierte und agierende Meinungsführer fast schon zentralistisch organisierten und schafften ist heute nur noch abgeschwächt und für Meinungsbildner möglich.

Nicht mehr nur das persönliche Umfeld und die langjährige Eingliederung in Ziel- und Anspruchsgruppen erbringt heute den Erfolg.

In einer Zeit in der „Jeder“ über Communities und Online Plattformen vernetzt ist geraten eingerichtete Gremien und Lenkungseinrichtungen in den Hintergrund!

meinungsführer vom alten schlag werden bald ausgedient haben influencer vertrauensträger meinungsbildner vernetzte gesellschaft

Zählt seine Meinung noch?

Heute zählen Themen- und Meinungstrends, Vorstellungen und Verhaltensweisen der breiten Öffentlichkeit weit mehr als zentrale Expertenmeinungen. Sie nehmen wachsenden Einfluss und bestätigen durch neue Tatsachen und Ergebnisse das unausweichliche: Systemische Wirkungen überall!

Dabei wird die Bedeutung von Meinungsbildnern noch drastisch zunehmen!
Sie sind es doch und werden es immer mehr sein, die im Umfeld von vernetzten Zielgruppen Überzeugungen schaffen, Bewertungsmuster auslösen und ganze Empfehlungswellen bewirken können.

Im Gegenzug dürften die klassischen Meinungsführer der kommerziellen und zentralen Medien abnehmen und fast schon in die Irrelevanz verschwinden.

orientierungslos ratlos überfordert keine klare meinung unschlüssig unsicher

An wem orientieren?

Heute werden gegensätzlich Positionen von Menschen bezogen auf Basis von Meinungsklima und eigener Meinungsbildung auf latent bestehenden und sehr schnell entstehenden Vertrauensträgern.

Dabei zählt vor allem die Empfehlungs- und Unterstützungsbereitschaft der einzelnen Akteure.

Hier werden vermehrt aufrichtige, sogenannte „Influencer“ als Orientierungshelfer herangezogen denen keinerlei Lobby oder anderweitige negative Einflußnahme von Dritten zu Grunde liegt.

Die sogenannte Themenführerschaft wird hierbei immer wichtiger. In unserer offenen Gesellschaft in der diese Meinungstreiber in sozialen Medien, Foren oder per Suchmaschinentreffer permanent auf Abruf zur Verfügung stehen bilden sich komplett neue Vertrauens- und Entscheidungsmuster.

Themen und Meinungen bekommen „klimatische Züge“ und kapseln sich teilweise von offiziellen Meinungsträgern völlig ab!

Die Qualität und die Intenstität des Austausches werden in Zukunft mehr und mehr über die Meinungsbildung entscheiden.

medien rauschen überfluss an informationen berieseln content mainstream

Übersättigung!

Heute noch wichtige Themen können schon morgen von neuen Meinungstrends überlagert und weggespült worden sein. Keinerlei nennenswerte, zentrale Einflußnahme dürfte hier bald zur Regel werden.

Selbst die letzten Versuche zentraler Medien bestimmte soziale Brennpunkte und Gesellschaftsthemen zu forcieren gelingt immer weniger!

Soziale Netzwerke, Communities und neuartige Kommunikationsinstrumente aus dem Bereich Messaging (WhatsApp & Co.) beeinflussen mehr und mehr die Meinungsbildung auf dezentraler Basis.

Aus Kanälen werden Plattformen und wer auf diesen nach allen Regeln der Kunst Meinungsbildung betreibt, der kann jetzt und in Zukunft Einfluß in ungeahnter Weise nehmen.

Je nachdem welchen Nachrichtenwert der Einzelne mit seinen Mitteilungen schafft und vor allem welche Erkenntnis-Tiefe dabei für den Einzelnen zu erlangen ist bestimmt, zu welcher Schaffung von Themenkompetenz und Akzeptanz der Meinung es damit kommt.

Sämtliche Aktivitäten folgen dabei im Idealfall einer klaren festgelegten Ausrichtung und Vertiefung.

Das Konzept der neuartigen Meinungsbildung ist damit eng Verbunden mit heutiger, intensiver Vernetzung und zeitgleich starker Fragmentierung der Kommunikationswelten und es dürfte noch einige Jahre dauern bis hier tiefes, wissenschaftliches Verständnis für die neuen Wirkungsweisen vorliegen.

Konkret: Wie wird man Meinungsbildner?

In der Theorie alles ganz einfach:
Man hält sich an simple Regeln und schafft über Monate und Jahre die passende Erfolgsumgebung.

Das Internet und die heutige vernetzte Welt ist hier dann von besonderer Bedeutung. Sowohl durch immens positive Aspekte der Wirkungserhöhung und fast schon revolutionären Kostenreduktion auf der einen Seite. Doch auf der anderen Seite der Medaille entstanden und entstehen und übersehbare Massen- und Fragmentierungsprobleme.

vielfalt bunte welt der nachrichten und meldungen der große elefant ist im ganzen kaum noch zu ermessen

bunt & vielfältig

War es früher noch klar über welche Medien und Kanäle man im eigenen Erfolgsfeld durchdringen konnte und zum „Platzhirsch“ wird, so ist es heute eine hoch dynamische Sache geworden.
Fast schon professionelles Marketing ist nötig um dauerhaft „Gesehen“, „Gehört“ und vor allem „WAHRgenommen“ zu werden.

Vertrauenswürdigkeit der Quelle und die damit assoziierte Informationsqualität ist zum Schlüsselfaktor von Kompetenzwirkung geworden.

Egal wie vielfältig das eigene Angebot in Sachen Online- und Offline-Inhalten gepflegt wird.Das wichtigste Kriterium ist und bleibt: Treffgenauigkeit und Tiefgang!

Die Wahrheit und Realität wie heute Meinungsbildung läuft ist ein spannendes Forschungsgebiet unserer Gesellschaft.

Nicht mehr nur auserlesene Forscher und spezialisierte Einrichtungen haben Zugriff auf Expertenwissen. Keine riesen Budgets und hunderte von Mitarbeitern werden gebraucht um Informationserhebungen, Studien und Abhandlungen zu veröffentlichen!

Heute ist Inhaltsarbeit (neudeutsch: content generation) zur Selbstverständlichkeit geworden und damit das Aufkommen an Informationen zur Flut verkommen.

Damit ist die Meinungsbildung für jeden zu einer schier unbewältigbaren Herausforderung geworden!

Alleine die Unmenge an Blogs, Podcasts und anderen kostenfrei erreichbaren Informationsquellen führt heute schon zu sehr starker Eingrenzung der Themengebiete die man noch alleine bewältigen kann!

Ergebnis: Verwirrung, Unsicherheit und fast schon Ratlosigkeit in Sachen fundierter Meinungsbildung für den Einzelnen in vielen Bereichen des Lebens und der Gesellschaft!

Eine Strategie für Meinungsbildner und solche die es werden wollen und die zugehörigen Schlüsselaspekte:

Vertrauen in die eigene Urteilskraft

blick für das wesentliche analyse weitblick durchblick klare sichtweiseDie wichtigste Unterscheidung eines wirklichen Meinungsbildners gegenüber einem „Mitläufer“ ist schnell gefunden:
Er/Sie kommt auf den Punkt, scheut keine klare Aussage und Stellungnahme und lässt sich an der Treffsicherheit und dem zugehörigen fundierten Tiefgang der Aussage messen und beurteilen.

Die eigene Überzeugung und die damit verbundene Überzeugungskraft gegenüber den „Empfängern“ ist und bleibt das Hauptkriterium. Erst mit wirklicher Glaubhaftigkeit und damit der Annahme der Aussagen entsteht Meinungsbildung.

Egal welche Menge und welche Vielfalt an Inhaltsangeboten gestellt werden.
„Des Pudelskern“ muss sitzen.

Vorsicht: Nicht alle Wahrheiten mögen hierbei auf Gefallen stoßen!
Aber genau das macht den Meinungsbildner aus: Rückrat und schlichte Wahrhaftigkeit!

Interaktiv & offen

Passé ist die Zeit in der eine reine „Beschallung“ schon ausreichte um „durchzudringen“.

Wer heute neben Leserschaft und Zuhörerschaft keine interaktiven Kanäle offen hält wird schnell wie eine einsame Insel abgeschnitten sein.

Soll heißen: Erst mit Aufrechterhaltung der Lebendigkeit des eigenen Wissens und Wirkens kommt es zu dauerhafter und tiefer Wirkung im eigenen Erfolgsfeld.

Seien Sie erreichbar und offen für Kritik. Binden sie stetig neue Impulse aus Ihrem Umfeld ein und führen Sie eine ständige Gegenprüfung und Validierung Ihrer Kernaussagen und strategischen Inhaltspunkte durch!

Vergessen Sie nie wie es zu Ihrem „Durchblick“ kam:

Neugier und Entwicklung sind der Schlüssel um im Zentrum zu bleiben und daran weiterhin zu wachsen.

Vernetzung & Ausgleichspotentiale

Gerade in der heutigen, digitalen Welt ist es kaum mehr möglich von einem Wissenstransfer in einer dedizierten Richtung auszugehen! Die Vernetzung und Dynamik in der heutigen Welt schafft komplett neue Realitäten in kürzester Zeit.

Ausgleich Welle Verbreitung Potential Erreichung

wellenartig

Aus Verkettung wurde Vernetzung, aus Anführer wurde Herdentrieb. Wer heute mit persönlichen Darstellungweisen punkten will kommt um eine Weiterreichung von Hand zu Hand nicht herum. Nicht mehr die zentrale Stellung einer Person garantiert die Gefolgschaft. Es ist die sich bildende Überzeugung und Bildung von Kernaussagen rund um Ihre eigene Darstellung und Begriffswelt herum.

Das Falsch und Richtig von oben herab weicht einer Art Gefolgschaftsentwicklung in Form unzähliger „Stammesbildungen“ und deren „Meinungshäuptlingen“.

Ist ein Meinungsvertreter umgeben und eingeschlossen von einer starken Vertreterschaft und greift diese immer wieder seine Ansatzpunkte auf so haben wir eines der stärksten Indizien für die Präsenz eines Meinungsbilners vorliegen.

Aus Berurteilung durch den Einzelnen ist mehr und mehr eine dynamische Gemeinschaftsmeinung geworden.
Ob man dies für gut oder schlecht empfindet. Es ist was es ist: Systemische Dynamik!

Wahrhaftig & ehrlich

Selbstverständlich? In keinster Weise!

Nicht jeder Akteur versteht die Transparenz heutiger Zeiten und noch weniger agieren mit dem Anspruch der Dissonanzvermeidung. Wer heute nicht klar, aufrichtig und durchgängig kommuniziert und dabei nicht höchsten Ansprüchen in Bezug auf Werte und Ideale gerecht wird, der wird „abgestraft“.
Hier kommt es zu einer der größten Herausforderungen für heutige und zukünftige Vordenker:

Sie sollen, ja müssen, voraus sein. Sie müssen daher gewagte und neue Aspekte aufzeigen!

Wer dabei nicht die Brücke zu heutigen Verhältnissen berücksichtigt, der könnte an Vertrauenswürdigkeit einbüßen oder „den Anschluß“ zu seinem „Kreis“ ganz verlieren.

Hierzu folgende Tipps:

  • Umfassende Informationsverarbeitung ist Pflicht
  • Führerschaft setzt Trenderkenntnisse voraus
  • Kommunikationsgeschick und „Timing“
  • Klare Worte und klare Linien
wie ein Forscher nach der Suche nach Wahrheit aufrichtig ehrlich kommunizieren dauerhaft vertrauen schaffen Heinz J. Hafner

Neugier & Entdeckergeist

Angst um Leserschaft, Fangemeinde und damit Anerkennung?

Bloß nicht!
Wer durch hippe Schlagzeilen und Themenhascherei punkten will
der wird nicht erst auf Dauer verlieren. Wehe dem, der gar klare Aussagen vermeidet und in bloßes Texten verfällt. Nein, nein und nochmals nein!
Schon kleinster Plagiatsverdacht, Nachäfferei oder Rückratlosigkeit  wird heute gehörig abgestraft.
Wie? Mit Verlust an Aufmerksamkeitszuwendung!

Lieber mal für einige Wochen und Monate durch verfrühte Kommunikation und vorauseilende Gedanken „den Draht“ riskieren und auch mal die ein oder andere Reibungsfläche generieren, als nacheilend üblichen Floskeln und Meinungen folgen und „raus aus dem Rennen“ um die Vordenker-Rolle zu sein!

Wer nachhaltige Meinungsbildungskraft erlangen will der bleibe seinen internen Antennen treu übe sich in Aggregierung und Übersetzung!

Sollte es Ihnen trotz emsigem Einsatz nicht gelingen, dann sind sie vielleicht nicht „ahead of the curve“ und sollten neugieriger und mutiger werden …

Fordern Sie das Normale heraus und entwickeln Sie alternative Ansätze des Denkens und Handelns!

VORSICHT: Keine Mutmaßungen anbieten, klare erfahrbare Evidenzen sammeln und neue, ja kommende Realitäten frühzeitig aufzeigen!

FAZIT

Lassen Sie sich nicht durch die Komplexität und die schieren Umfänge Ihres Bereiches beeindrucken und vom eigenen Erfolg abhalten. Stellen Sie sich dem komplexen Prozess und erarbeiten Sie sich Ihr ganz persönliches Erfolgsfeld. Der nachhaltige Erfolg wird nicht über Nacht zu holen sein doch bleiben Sie nur lange genug dran so werden sie erfahren was es heißt Meinungsbildung aktiv zu betreiben!


Inspirationen, Quellen und interessante Adressen im Netz

Design war gestern DE: „Wie Meinungsführer Einfluss auf unser Kaufverhalten nehmen“
http://www.designwargestern.de/2014/06/wie-meinungsfuehrer-einfluss-auf-unser-kaufverhalten-nehmen/

T3N DE: „Influencer-Marketing: Wie man Meinungsführer findet und sie für sich gewinnt“
http://t3n.de/magazin/influencer-marketing-237253/

Uni Erfurt DE: „Offline-Meinungsführer gleich Online-Meinungsführer?“
https://www.uni-erfurt.de/fileadmin/public-docs/comdigmed/Meinungsf%C3%BChrer_final.pdf

GRIN COM: „Meinungsführer im Internet – Auswertung einer Onlinebefragung“
http://www.grin.com/de/e-book/207581/meinungsfuehrer-im-internet

Springer COM: „Online-Meinungsführer im Modemarkt“
http://www.springer.com/de/book/9783834930217

DIVSI DE:

„DIVSI Meinungsführer-Studie – Kurzüberblick“
https://www.divsi.de/publikationen/studien/divsi-meinungsfuehrerstudie/

„DIVSI Deutsches Institut für Vetrauen und Sicherheit im Internet“
DIVSI Meinungsführer-Studie Wer gestaltet das Internet?
https://www.divsi.de/wp-content/uploads/2013/06/DIVSI_Meinungsf%C3%BChrerstudie-Web.pdf

OSK DE: „Wie bilden sich Meinungen im Netz? Teil 1: Wir alle sind digitale Meinungsführer
osk de blog wie bilden sich …

Research Results DE: „Guter Rat ist nicht teuer“
http://www.research-results.de/fachartikel/2015/ausgabe-5/guter-rat-ist-nicht-teuer.html

ZEIT DE: „Digitalisierung – Die neuen Vordenker – Ideen-Verkäufer“
http://www.zeit.de/2016/13/digitalisierung-ideen-verkaeufer-visionen-quengelzone

Zuku 14 DE: „Innovationsfeld Digitalisierung – Achillesferse der deutschen Wirtschaft“
http://zuku14.de/

EICT DE: „Innovationsfelder der digitalen Welt – Bedürfnisse von übermorgen“
https://www.eict.de/files/downloads/2013_Innovationsfelder_der_digitalen_Welt.pdf
Z
ukunftsstudie MÜNCHNER KREIS Band V

AP Verlag DE: „Das ECM-System als Enabler – Vordenker der Digitalisierung“

Das ECM-System als Enabler – Vordenker der Digitalisierung

Optimal Systems DE: „Vordenker der Digitalisierung“
http://www.optimal-systems.de/2016/04/15/vordenker

FU Berlin DE: „Vordenker der Digitalisierung“
http://www.fu-berlin.de/campusleben/forschen/2016/160127-leibniz-interview-kraemer/index.html

Forbes COM: „Thought Leadership and its 5 essential Strategies“
http://www.forbes.com/sites/miketempleman/2015/12/09/thought-leadership-and-its-5-essential-strategies

t3n DE: „Digitale Vordenker: Von diesen Ländern könnte die deutsche Politik vile lernen“
http://t3n.de/magazin/digitale-vordenker-239376/

Neuland Digital: „Digital Readiness Index – Executive Summary“
http://www.neuland.digital/ressourcen-2/

Wegweisend Digital T-Systems MMS COM:
„Interview mit Digitalvordenker Karl Heinz Land
– Alles, was sich digitalisieren lässt, wird auch digitalisiert“
Waren und Services dematerialisieren sich
wegweisend-digital.t-systems-mms.com/interviews/dematerialisierung-alles-was-sich-digitalisieren-laesst-wird-auch-digitalisiert-interview-mit-karl-heinz-land

Solyp COM: „Wie Sie Thought Leadership als strategischen Wettbewerbsvorteil nutzen können“
http://www.solyp.com/de/blog/article/thought-leadership-strategischer-wettbewerbsvorteil.html

Huffington Post DE: „Vordenker wichtig! Die 100 wichtigsten Vordenker der Welt“
huffingtonpost de – 2013/12/02/vordenker-wichtig-welt-thoughtleader_n_4363302

WiWo DE: „Management: Vordenker gesucht“
wiwo de – technologie/digitale-welt/management-vordenker-gesucht/13777376

PR Journal DE: „Meinungsbildner laufen Meinungsführern den Rang ab“
pr journalde – lese-tipps/themen-der-zeit/meinung…

Arznei-Telegramm DE: „Kurz und bündig: Zur Rolle von Meinungsbildnern“
http://www.arznei-telegramm.de/html/2008_12/0812125_03.html

Commendo DE: „Kommunikation mit Meinungsbildnern und Experten“
http://www.commendo.de/kompetenzen-leistungen/…experten-kommunikation

Thought Leadership Lab COM: „What is a Thought Leader? FAQ“
http://www.thoughtleadershiplab.com/Resources/WhatIsaThoughtLeader

Thought Leadership: Vier Tipps, um Meinungsführer in der Marketing-Branche zu werden
onlinemarketing de – thought leadership

Thought Leader Systems
„Thought Leadership als bewährtes, kraftvolles Management-System“
thoughtleadership.com

Entrepeneur COM: „9 Things True Thought Leaders Always Do“
https://www.entrepreneur.com/article/246001

NCBI NLM NIH GOV: „Key opinion leaders: where they come from and how that affects…“
http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/19453351

Thought Leader Select COM: „We are experts at identifying the experts“
http://www.thoughtleaderselect.com/

Digital Leadership Council  – A unified Voice for the DI Community
http://digitalleadership.ca/about-the-leadership-council/

häufig gelesen
Filter by
Post Page
Verständnisaufbau Lösung gesucht Mindblowing Filmtipp
Sort by
Der bequeme Stuhl versinkt langsam

Das Gleichnis vom Stuhl am Sandstrand

2018-09-11 13:07:54
wpmaghjhadmin

0

Wasser marsch zwischen Ware und Grundrecht ist alles moeglich

Es wird heiß: Wasser marsch!

2018-08-01 07:33:18
heinzhafner

0

Natur versus kuenstliche Welt in Zukunft mehr Maschinen als Menschen und Tiere

Maschinen, volle Kraft voraus!

2018-07-19 17:32:22
heinzhafner

0

Mensch nerv nicht von der Ueberforderung im digitalen Zeitalter

Mensch, nerv‘ nicht!

2018-07-17 11:47:19
heinzhafner

0

Technodizee vom Kreuz der Zukunft durch Technologie

Techno-Di-Zee-Was-Bitte-Schön?

2018-07-02 09:20:25
heinzhafner

0

Speed auf der Suche nach der verlorenen Zeit Florian Opitz

Speed – Die Suche nach verlorener Zeit

2018-04-18 11:31:46
heinzhafner

0

Digitale Wertschöpfung im Spannungsfeld von Rendite und Impact

Digitale Wertschöpfung – % oder Faktor X?

2018-02-05 13:03:55
heinzhafner

0

Share it on your social network:

Or you can just copy and share this url
Related Posts