Loading. Please wait...
search

War überfällig: Delete My Facebook

Social Media Burn-Out & die Konsequenzen daraus

Prognose: Löschung des eigenen Facebook-Accounts wird ein neuer Trend werden

Egal wie wir es nennen wollen und welche sozialen Netze davon am meisten betroffen sein werden.

Es ist absehbar und heute schon deutlich spürbar:
Nicht nur das Engagement und Interesse geht deutlich zurück sondern eine neue Grundhaltung breitet sich aus …

Meine Zeit gehört mir, meine Daten gehören mir
und ich vernetze mich wann, wo und wie ich will

und zwar außerhalb der kommerziellen Plattformen!

Wie viele wissen bin ich nicht nur technik- und fortschrittsaufgeschlossen, sondern einer DER Pioniere wenn es um die Nutzung neuer Möglichkeiten im digitalen Bereich geht.

delete my facebook account

Konto radikal löschen …

 

Aktuell zeigt sich mein Pioniergeist dabei vermehrt von der kritischen Seite und in Form von Rückzugs-Aktionen und der Neugestaltung der eigenen Vernetzung im digitalen Raum.

Ich werde vermehrt zum Vorreiter was den ethischen und selektiven Einsatz von Technologie zum Wohle von Mensch und Natur betrifft.

Dass dies für Verwirrung und Ungläubigkeit bei so manchen, alteingesessenen „Verknüpfungen“ sorgte ist mir klar.
Dass es sogar in Folge zur Entstehung von „Ex-Kontakten“ führt gehört wohl zum Lauf des Lebens dazu und muss in tröstlicher Zuversicht als unvermeidlicher „Collateral-Schaden“ hingenommen werden.

Der blinde Glaube an „Lösungen“, „Systeme“ und „Obrigkeiten“ dem viele noch erliegen weicht bei mir einer erstarkenden Kultur von sinn-besetzter Zielerreichung auf Basis eines Natur-Mensch-Digital-Einklangs. Gestärkt von persönlicher Unabhängigkeit und der vermehrten Freimachung von veralteten Beschränkungen aus Spießbürger-Kindheit und Industrie-Hirnwäsche entferne ich mich mehr und mehr von künstlicher „Professionalisierung“ und mehr als üblichen. übersteigerten und verzerrten „Erfolgsabsichten“.

Der Hintergrund:
Vorerfahrung und Lernkurve gepaart mit Mut und dem stetig wachsenden Umfeld von kongenialen Gestaltern der wirklichen, guten Zukunft für Mensch und Natur haben nicht nur geholfen – sie prägen Tag für Tag mehr und mehr meine Gedanken, das Wirken und das Handeln …

Und ich habe jetzt wirklich rigoros mein in die Tausende gehendes Facebook-Netzwerk über den Jordan gehen lassen?
JA!

Seit über einem Jahrzehnt hatte ich dieses Alter-Ego-Instrument nun um mich und doch ist/war schon seit mehr als einem Jahr klar:

Der Tag wird kommen, weil

  • die aktive Nutzung quasi bei Null angekommen war – bis auf PR-artige, offizielle Mitteilungen im Twitter-Stil
  • die passive Nutzung als Informationsquelle auf ein sporadisches ein Mal im Monat vorbeischauen gesunken war

Warum?

Weil weder die Qualität der Informationen noch das entstehen ernsthafter und sinnvoller Dialoge und Vernetzungen in den letzten, vielen Monaten stattfand.
Diesen Bedarf decke ich mit komplett anderen, digitalen und vernetzten Möglichkeiten ab.
Dazu später noch mehr unter dem Punkt „Zukunft des Dialogs und der digitalen Informations-Ära wie ich sie sehe“ …

Zuerst mal zu dem praktischen Teil der Facebook-Selbstauflösung:

Facebook Delete – wie geht das?

Hier ein guter Ratgeber der es Schritt für Schritt erklärt:
http://praxistipps.chip.de/facebook-account-loeschen-so-schliessen-sie-ihr-konto_91669

Dabei ist SEHR auffällig, dass die vorübergehende Deaktivierung massiv propagiert wird
und das wirkliche Löschen kaum zu finden ist.

ABER ES GEHT:
Via Hilfe und dann Konto Löschen findet sich über ein paar wenige Schritte folgender, entscheidender Link:

https://www.facebook.com/help/delete_account

Vorsicht:
Wenn Sie auch nur irgendwie – versehentlich – ein Login in den folgenden 2 Wochen auf das Facebook-Konto vornehmen ist die Löschung Null und Nichtig!

Tipp:
Deinstallieren Sie, so wie ich, vorsorglich die App auf allen Ihren mobilen Geräten damit hier nichts und niemand ihren Löschvorgang stört!

Facebook Account gelöscht delete my facebook

Der Beweis für meine Untat 🙂

 

facebook account gelöscht probe aufs exempel

Nur zur Sicherheit: Probe auf’s Exempel

Auch wenn der Finger „verarztet“ aussieht – hat nicht weh getan!

Jetzt zum Warum

„Zukunft des Dialogs und der digitalen Informations-Ära wie ich sie sehe“

Immer mehr Menschen – und ich schon seit ganz langer Zeit – erkennen und schätzen die Eigenzeit ohne Ablenkungen durch mediale Plattformen wieder immer mehr.

Sieht man sich die Statistiken und Nutzungsauswertungen rund um die gängigen und hippen Plattformen an, so stellt man schnell fest:

Die Zeit und Aufmerksamkeitsspanne der Menschen ist zwar dehnbar doch bleibt die exzessive Ausnutzung nicht ohne Folgen:
Zu allererst kommt es sehr schnell zu Konzentrationsschwäche und „Durchlauf“-Gedanken-Effekten.
Soll heißen der Betroffene erwischt sich immer mehr dabei, dass er mehr oder weniger bewußt in einen Durchzugs-Modus von Informationsmassen umschaltet und dabei kaum mehr so etwas wie Merkfähigkeit oder Erinnerungsvermögen aufrecht erhalten kann.

Boah echt jetzt?
Ja natürlich!

Oder glauben Sie, dass ein Mensch es permanent schafft Hundertschaften oder gar Tausendschaften an einzelnen Eindrücken permanent „einzulagern“ ohne dabei vorherige Infos zu schädigen oder gar gleich sich ein massiver Filter im Kopf bildet?

Sowohl in der Lernpsychologie, der Hirnforschung als auch in den klassischen, medientheoretischen Abhandlungen kommt klar zum Ausdruck welche Beschränktheiten der Mensch in Sachen Aufmerksamkeit und Erinnerungsvermögen hat.

Dem zu Folge ist es mehr als verständlich wenn nach einem Hype der sozialen Medialität nun eine erste Ernüchterung und Abwehrhaltung aufkommt.

Doch die Stimmung ist noch zweigeteilt!
Es wollen zwar schon ein Großteil aussteigen, doch befürchten die gleichen Menschen dann sie könnten Freunde verlieren oder gar ganz „vom Erdboden verschwinden“ wie es manche formulieren.

Auch ich habe kurzzeitig abgewägt was denn der „Verlust“ all meiner Postings bedeuten könnte und wie wohl Bestands- und Neukontakte darauf reagieren würden, wenn die bisher hoch frequentierte, persönliche Facebook-Page nicht mehr existiert.

Für mich wurde dann sehr schnell deutlich:
Wer mich und meine Meinungs- und Wissensbekundung sucht, dem bleibt ja noch Google 🙂

Denn dann findet er sowohl meine berufliche Visitenkarte und das zugehörige Fachmagzin, als auch die persönliche, digitale Visitenkarte und das akribisch und regelmäßig geführte Fachjournal mit dem zentralen Thema:

Spannungsdreieck
„Mensch, Natur und das Digitale“

naturmensch.digital

Und die Besucherzahlen und aktiven Anfragen aus dem deutschsprachigen und noch stärker internationalen Umfeld scheinen mir Recht zu geben:

Es geht auch ohne kommerzielle Werbung und Fütterung
der werbedurchtränkten Social-Media-Player!

Also alles halb so schlimm wenn man Schritt für Schritt den sozialen Medien den Rücken kehrt.
Und noch verbleibt ja LinkedIn, Twitter und bebee.
Doch auch hier geht der aktive Beschalllungsteil massiv zurück dank gut funktionierender, kooperativer Netzwerke in Eigenbau von hoch aktiven Peer-Groups – Tendenz stark steigend.

Was bedeutet das für die nahe und ferne Zukunft?

Die Gemeinschaften ziehen sich vermehrt aus den kommerziellen Plattformen zurück! Wohin? In eigene, semi-offene Netzwerke auf peer-to-peer-Basis im kooperativen Stil gepflegt.
Es kommt nur rein, wer passt und dazugehört!

Hätte ich nicht schon 2004-2008 damit eine Web 2.0 Klatsche abbekommen, viel eigenes Geld versenkt und meine Lektionen daraus gelernt wäre ich fast schon versucht hier wieder professionell aktiv zu werden. Nur dieses Mal würde ich es eben als real-sharing-cooperative-solution aufziehen.

Doch das muss man gar nicht mehr in dem Stil wie noch vor 10 Jahren!
Wer mit offenen Augen und der richtigen Einstellung voranschreitet, der merkt:
Es passiert bereits und excellente Umsetzungen wachsen wie blöd wie aus dem internationalen Erfolgsfeld-Report COOP2016 klar und deutlich herauslesbar ist.

Bin mal gespannt wann die Aktienkurse und Firmenbewertungen der BigPlayer in dem Sektor das auch wiederspiegeln, sprich die gutgläubigen und finanzmarkthörigen Herren und Damen Investoren das auch mitbekommen, dass eine neue Zeit am Horizont ist und sich Tag für Tag anschickt „zu übernehmen“ und dabei die Dollars im Flug vernichtet …

Heute schon, sind sich mehr als ein Drittel der Nutzer bewusst, dass ein Großteil der Zeit in sozialen Medien verbracht so etwas wie Zeitverschwendung darstellt.
Doch Neugierde und Durst nach sozialer Anerkennung lässt diese immer noch zur Ware der Branchen-Giganten werden.

Doch die negative Wahrnehmung steigt und hinterlässt bereits bei einer Mehrheit mehr als nur einen faden Beigeschmack!

An die Internet- & Mobilnutzer der Welt:
Verlasst die kommerziellen Plattformen und nutzt die genialen Möglichkeiten heutiger, dezentraler Peer-To-Peer-Möglichkeiten.

HEUREKA
Ich verschwinde schon mal, ok?
Wir sehen und hören uns dann „drüben“ in der dezentralen Welt wieder …

„Mein Einsatz und meine Anteilnahme ist ja nicht verloren, sie gehören nur nicht mehr den Speichelleckern, Erfolgs-Neidern und Kommerzfanaten :-)“

Euer Naturmensch

Heinz J. Hafner

 


Inspirationen, Quellen und interessante Adressen im Netz

Chip DE
Facebook-Account löschen – So schließen Sie Ihr Konto
praxistipps.chip.de

Mediensprache NET
Mehrheit der User will raus aus den sozialen Medien
mediensprache.net/de/news/2016112167784

Facebook Isn’t the Social Network Anymore
It’s losing the intimacy that once addicted us. So it’s becoming something different—and much bigger.
slate.com/articles/technology

Facebook-Account löschen
Wie Sie Mark Zuckerberg den Rücken kehren
stern.de digital/online

Kurier AT
Erste Anzeichen von Social Media Müdigkeit
https://kurier.at/wirtschaft/erste-anzeichen-von-social-media-muedigkeit/85.935.847 (aktuell nicht mehr erreichbar)

Kurier AT
Social Media raubt Teenagern den Schlaf

kurier.at/leben/social-media

Techopedia COM
Social Media Fatigue
techopedia.com/definition/27372

My Customer COM
Social Media Fatigue: 10 Facts You Should Know
mycustomer.com/community/blogs/annarodriguez

 

 

 

 

 

häufig gelesen
Filter by
Post Page
Verständnisaufbau Mindblowing Unzumutbar Buchvorstellung Gastbeitrag Geheimnisse
Sort by
Weird Al Yankovic Foil Verschwörungstheorie Conspiracy

Verschwörung kann auch Spaß machen!

2017-11-30 18:41:55
wpmaghjhadmin

0

Bermuda Dreieck der Kryptowährungen Bitcoin Tether Bitfinex MtGox

Das Bermuda-Dreieck der Kryptowährungen

2017-11-24 15:31:22
heinzhafner

0

Buchvorstellung Leben von Sterbenden lernen was zählt Kerry Egan

Leben – Von Sterbenden lernen, was zählt

2017-11-05 23:49:05
heinzhafner

0

Kreaturen der Zukunft

GEO: Kreaturen der Zukunft

2017-11-05 23:38:56
heinzhafner

0

Tom Theunissen Der Mensch von morgen Ein evolutionärer Reisebericht

Der Mensch von morgen

2017-11-05 23:20:38
heinzhafner

0

Bitcoin zentrale Mahlwerke der Macht

Kryptofieber & die Mahlwerke der zentalen Macht

2017-11-05 22:04:14
heinzhafner

0

Categories

Tags

Share it on your social network:

Or you can just copy and share this url
Related Posts