Loading. Please wait...
search

Leiden & Freuden eines Gründers

Mythen & Geschichten ranken sich um die Rolle des Gründers.

Ein Versuch Licht in’s Dunkel zu bringen – aus der Sicht eines „Leidensgenossens“

Gründer werden ist nicht schwer, Gründer sein dagegen sehr!

Der Gründer

Er wird deshalb so genannt, weil er gründet, also etwas Neues be-gründet. Er legt die Fundamente und realisiert Dinge die es vorher nicht gab oder nicht in dieser Form oder Kombination gab.

Damit gehen bereits einige grundlegende Aspekte einher:

  • Mut,
  • Fehlertoleranz und
  • Flexibilität

auf der einen Seite,

  • Hingabe,
  • unverrückbare Überzeugung und vor allem
  • Ehrgeiz

auf der anderen.

Eines der schwersten Dinge in der Zeit der Neugründung ist und bleibt die nachhaltige Balance zu halten während sich alles um einem herum blitzartig und ruckartig verändert!

Nicht ein Stein bleibt auf dem anderen in der Phase der Neuentstehung. Was gestern noch als unverrückbare Wahrheit erschien gilt heute nicht mehr und fordert massive Kurskorrekturen. Für morgen werden Maßnahmen und Ziele angesetzt die vielleicht in wenigen Tagen und Wochen bereits ihre Gültigkeit verloren haben.

Wie soll da ein normales Maß an Entscheidungs- und Handlungsfähigkeit Bestand haben?

Wer hält diese „unpackbare“ Unsicherheit denn überhaupt aus?

Ganz einfach:
Eine unverrückbare Überzeugung und Visualisierung des Kerns!

Für mich steckt in der Vision & Mission die ein Gründer hat die ultimative Begründung und Kraft um das „Unmögliche“ wahrzumachen.

Ein Beispiel aus meiner Vergangenheit:

1998 gründete ich ein IT-Dienstleistungsunternehmen mit der Vision typische Anwendungen im Büroalltag von Unternehmen zu verbessern. Der Firmenname AppCo (später dann Halvotec = Hafner + lerch + vogl + technologie) stand für Application Consulting und drückte zum damaligen Zeitpunkt aus worum es gehen sollte.

Alleine auf dieser Vision und Mission begründet wuchs und gedieh ein ganzes Unternehmen. Und denken Sie jetzt ja nicht, dass solch ein Unternehmen einfach nur wachsen würde in linearer Form. Nein, obwohl immer IT-Dienstleister gewesen und geblieben wandelte sich das Unternehmen in den 6 Jahren (1998-2004) der von mir begleiteten Gründerphase in atemberaubenden Tempo. Von „Hand-in-Mund“ Projektarbeit nur um die Fixkosten zu decken und einen „Fuß-in-die-Tür“ zu bekommen, über „Zitronenprojekte“ die man budgetär und anforderungsdefinitions-mäßig falsch eingeschätzt hat bis hin zu klassischen „Volltreffern“ im Sinne von Nichen-Märkte & Branchenlösung war alles dabei.

All diese Unwägbarkeiten führten zu vielen Manövern die weder heute im Nachgang noch vorher in der Planung auf Verständnis gestoßen wären.

Und doch: Genau das gehörte zu dieser Gründerzeit dazu:

Eine fast schon virtuose Verschmelzung von Mut, Fehlertoleranz, Flexibilität, Hingabe, Überzeugung und Ehrgeiz.

Warum jetzt, warum heute?

Verlassen wir die gemachten Erfahrungen des länger zurückliegenden, gehen wir zum „Hier und Heute“.

Die Vision & Mission meines jungen, aktuellen Ventures ist gesteckt:

Die Art & Weise wie Informationssender und Informationsempfänger miteinander „verdrahtet“ und verbunden sind hat sich bereits in den letzten Jahren massiv verändert, geradezu Erdrutsch-artig und wird noch ganz anders „laufen“ – es wird gerade mediale Geschichte geschrieben!

Die kommenden Jahre werden hier noch heftiger was die Grundmanifeste des Informationsaustausches betreffen.

Genau an diesem Punkt setzt meine persönliche Vision an:

 

Medien Online Social Content

Medien Online Social Content

Die aktuellen Methoden und Plattformen im „Informationsmarkt“ haben bereits althergebrachte marginalisiert und für old-fashioned erklärt doch der Sturm baut sich erst noch auf:

  • Aus dem guten alten Buch wurde ein elektronisch basiertes eBook.
  • Aus dem Werbeplakat wurde ein Banner.
  • Aus dem Gelbe-Seiten-Buch ein Internet-Directory.
  • Aus dem guten alten Lexikon wurde Wikipedia.
  • Der Buchladen um die Ecke wurde überrannt vom Online-Handel.
  • und und und

 

Aktuell und als Nährboden meiner eigenen Vision gilt der Bereich
„Zeitschriften & Zeitungen“

Die Landschaft der Herausgeber mit Ihren „Blättern“ galten seit ‚zig Jahren als unverrückbare Allmacht für Alltags-Info-Futter in schriftlicher und bildlicher Form und kassierten die Werbetreibenden aller Art Länge mal Breite ab! Mit der Medienrevolution der letzten Jahre wurden technische Möglichkeiten offen gelegt die das gesamte Prozedere des Journalismus völlig auf den Kopf stellten und noch viel weiter auf den Kopf stellen werden.

Heute inmitten des größten medialen Wirbelsturms der Menschheit wachen diese „Player“ auf und versuchen alle nur erdenklichen „Feld- & Rettungsversuche“ um den Ausnahmezustand zu bewältigen – mit vorwiegend altem und veraltetem Denken!

Stellen Sie sich eine Welt und Gesellschaft vor, in der JEDER Informationssender mit JEDEM Informationsempfänger kann und macht OHNE auch nur im Ansatz einen Herausgeber-Agenten oder Verleger-Agenten zu benötigen!

Willkommen in der Wirklichkeit seit einigen Jahren!

Die Vorreiter des Silicon Valley’s haben es uns vorgemacht wie daraus – mit plattem Werbe-Kommerz – Millionen und Milliarden zu machen sind. Ob F…book oder G..gle, ob Tw….r oder Y..T.be sie wissen ganz genau was ich tippen wollte 🙂 Allgegenwärtig, in unser aller Alltag, bestimmen diese Plattformen – noch allmächtiger wie die vorherigen – unser Alltags-Info-Futter in schriftlicher und bildlicher Form!

Gemerkt? Gelaufen?

Die Revolution ist aus mancher Leute Sicht schon lange gelaufen und vorbei!

Weit gefehlt – wenn es nach meiner Vision geht!

Wir sind mitten im Auge des Wirbelsturms der noch viel stärker wird und weiter ziehen wird …

Warum? Wie?

Sie sind interessiert? Neugierig? Ich gehe gerne mit Interessierten in Klausur zu dem Thema 🙂

Ich sage nur: „Magnet Magazin & Online Positioner“

Der ideale Gründer

Zurück zum Ursprungsthema: Was macht einen Gründer zum Gründer?

Ich will allen „Möchtegern“-Gründern, und das meine ich positiv weil sie ja noch zu Gründern werden wollen, aus meiner Perspektive mitgeben:

  • mutig aber nicht übermütig
  • ehrgeizig aber nicht überfordernd
  • Hingabe aber nicht Selbstaufgabe
  • couragiert aber nicht lebensmüde
  • unbeugsam aber nicht stur
  • konsequent aber nachgiebig
  • verschmerzen aber nicht leiden
  • über Erfolge freuen aber nicht darauf ausruhen

Euch Gründern und Gründerinnen da draußen:

not impossible = I’m possible


Über Heinz J. Hafner

Pioniergeist & Soziales Unternehmertum

Heinz J. Hafner – Ein Interview – Zur Person – Häufige Fragen

 

häufig gelesen
Filter by
Post Page
Lösung gesucht Buchvorstellung Verständnisaufbau Lifestyle Mindblowing Geheimnisse Erfahrungen
Sort by
Mensch nerv nicht von der Ueberforderung im digitalen Zeitalter

Mensch, nerv‘ nicht!

2018-07-17 11:47:19
heinzhafner

8

Buchvorstellung Leben von Sterbenden lernen was zählt Kerry Egan

Leben – Von Sterbenden lernen, was zählt

2017-11-05 23:49:05
heinzhafner

8

Blasen können kaputt gehen Überbewertung von Token und ICO Werten Gefahr für das gesamte Ökosystem

Bitte nicht schon wieder: Erst Bubble dann Burst

2017-05-22 23:55:58
heinzhafner

8

Nostalgie nostalgisch die gute alte Zeit

Nostalgie: Hm … die gute alte Zeit!

2017-03-21 20:15:25
heinzhafner

8

aries libra scorpio es lebe hoch die vermoegende gesellschaft

Vermögen & Verantwortung

2017-03-18 16:43:55
heinzhafner

8

Antriebslos Antrieb Los Motivation Einsatz Hingabe Schwung Leben Moment

Antriebslos?Antrieb!Los!

2017-01-20 05:00:00
heinzhafner

8

Aleister & Adolf

Der Comic: Aleister und Adolf

2016-11-27 23:35:09
heinzhafner

8

Gut & Böse?

2016-11-27 15:18:51
heinzhafner

8

das große Sterben viele starten nicht alle landen den erfolg oder landen überhaupt sanft

Das große Streben & Sterben

2016-09-06 04:07:43
heinzhafner

8

Energie Energiepflege Steigerung Energiefrequenz Schwingungen Energiehaushalt Energiemanagement Körperschwingungen Heinz J. Hafner

Energieerhöhung – Kennen Sie das auch?

2016-07-24 13:23:04
heinzhafner

8

Categories

Tags

Share it on your social network:

Or you can just copy and share this url
Related Posts