Loading. Please wait...
search

Gute Gesellschaft: Das macht Spaß!

Ist das nicht ein Spaß wenn andere Menschen einen immer in guter Stimmung erleben?

 

Ist das so? Muss das so sein?

 

MiesepeterSeien Sie bloß kein Miesepeter! Machen Sie jetzt bloß nix falsch und haben miese Stimmung! In der heutigen Spaßgesellschaft ist das nicht mehr gefragt.

Der Wunsch nach ständig guter Laune ist deutlich spürbar. Wer sich nicht daran hält wird schneller abgestempelt als man glaubt.

Dann vielleicht noch offene Kritik oder auch nur ehrliche Meinung zu aktuellen Geschehnissen und den schlechten, zu erwartenden Auswirkungen auf die Lebensbedingungen der Anwesenden – hui!

Hätten Sie sich lieber mal zurück gehalten …

 

Das Leben ist eine große Party und jedes Ereignis und Erlebnis mit Unterhaltungswert ist willkommen! Egal ob beim Grillen oder eine der großen sportlichen, Großevents die medial ausgeschlachtet werden. Am besten kommt es zu Megaveranstaltungen und die Laune wird gehoben mit allem was dazugehört. Es geht um Lebensgefühl, pure Freude am Leben!

 

Sie sind auch gut gelaunt? Gut so!

Denn die Sonne scheint und hat durchgehend zu scheinen – basta!

 

Wohlfühlgesellschaft könnte man es auch nennen. Egal was passiert, egal welch’ widere Umstände sich uns auch in den Weg stellen. Es wird regelrecht verlangt, dass wir gut drauf sind.

 

Wir leben damit in einer Gesellschaft, in der Spaß und gute Stimmung ein Muß darstellt. Der Druck der dabei auf den Einzelnen ausgeübt wird natürlich weder bewußt wahrgenommen noch offen angesprochen. Wäre ja schon gegen die guten Sitten, oder?

Dieses “Muss” stellt ein alternativ-loses Credo dar. Eine quasi ausweglose Situation ohne Möglichkeit zu ehrlichen Gefühlen – wenn man nicht schräg und unangenehm wirken will.

 

Sie werden es nicht glauben, aber in meiner Zeit im sonnigen California in den 90er Jahren des letzten Jahrhunderts war das ganz normal und gehörte schon damals wie selbstverständlich zum “way of life”.

Krankheit? Nein, ich doch nicht! Kurzurlaub war angesagt und der Chef hat sogar zugestimmt. Scheidung? Ach was, wir nehmen uns aktuell jeder den Freiraum den man als erwachsener Mensch braucht und in einer modernen Beziehung sich auch gönnen sollte … und weiter und weiter und weiter … wenn es gar nicht mehr geht und die Depressionsschübe unvermeidlich werden, dann gibt es dafür auch Mittel und Wege ohne gleich damit “rausplatzen” zu müssen … schon klar!

Also wieder mal etwas das wir anscheinend aus den Staaten importiert haben: Wirkliche Gefühle sind zum Tabu geworden. Die Menschen schätzen anscheinend nicht mehr Aufrichtigkeit, Ehrlichkeit und offene Gefühle sondern geifern nach Aufmerksamkeit, Anerkennung und gute Laune basierend auf Notlügen und Lebensfassaden. Um dazuzugehören heißt es: Geselligkeit, Stärke und Durchhaltevermögen.

 

Wie sich das heute neumodern in einem Wort als “Qualität” nennt? Resilienz

Wegen ein paar Windstärken gegen sich im Leben werden doch nicht gleich die Segel gestrichen, oder?

Schlechte Laune macht doch nur ein negatives Image, oder nicht?

 

Vor allem wäre es doch viel zu anstrengend für alle Beteiligten wenn man neben dem Medienrummel, Arbeitsstreß und der herausfordernden Verfolgung der wichtigen Lebensziele auch noch tiefsinnige Gespräche führen oder gar wahres Mitgefühl zeigen sollte, nur weil Andere das offen ansprechen und spüren lassen, was wir selber allzugekonnt wegsperren.

 

Warum wir so gar keine unangenehmen Gefühle aufkommen lassen wollen?

 

Ist doch ganz einfach:

Wer Negatives preisgibt, ist schneller mit einem Makel behaftet als er es wahrhaben will. Heute trägt man wieder durchgehend weiße Weste. Man lebt und agiert makellos!

 

unwohlEin Großteil der Energie wird heute von Leuten dafür aufgewendet “gute Laune” zu verbreiten. Der Blick auf die wesentlichen Dinge im Leben, das was wir wirklich wollen und für eine ganzheitliche Lebensweise uns auch gönnen sollten, DAS ist heute nicht mehr gefragt und opportun!

 

Sie fühlen sich unwohl bei solch klaren Ansagen? Sollten Sie auch aber psst: Reden Sie bloß nicht mit anderen darüber!

Sie sind sogar unzufrieden, wie das gerade läuft? Holla die Waldfee, Sie sind mir aber einer! Was fällt Ihnen ein Kritik am Status Quo zu äußern?

Ist ja wohl jammern auf sehr hohem Niveau was mir da entgegen kommt oder?

Wenn Sie etwas ändern wollen, dann tun Sie das doch aber lassen Sie uns aus dem Spiel.

Wir können weder helfen, noch können wir gut damit leben wenn das für uns Ungemach oder Anstrengung bedeutet. Selbst eine Veränderung wäre schon weniger wünschenswert als Sie glauben …

 

Gehen Sie doch bitte mal aus dem Licht, ja? Schatten ist nichts für mich!

 

Werden Sie jetzt bloß nicht melancholisch oder gar traurig und niedergeschlagen. Oh je … das zieht ja sowas von runter …

 

Sie kennen solche Situationen? Sie haben eine Vorstellung von welchen unterschwelligen Gefühlen ich hier spreche?

 

Na, dann! Ich ticke da anders!

 

Wenn ich schlecht drauf bin, dann merken das die Menschen um mich, denn ich gebe es offen und ehrlich zu wenn ich gefragt werde!

 

macht krank bleib im bettIch gebe mich zwar den Gefühlen nicht immer “einfach so hin”. Doch eines kenne ich gut bei mir:

 

Ja ich habe ab und an schlechte Laune, stehe dazu und ziehe mich dann aus der ganzen Spaßgesellschaft zurück – ich brauche das!

 

Ich stelle also ab und an so richtig einen Gegenpol zur landsläufigen Facon dar …

 

Dafür bin ich authentisch und stimmig und kann mir sogar selbst ins Gesicht sehen im Spiegel …

 

Sie glauben ich habe psychische Probleme? Sie erkennen in mir Ängste, Panik und Depression?

Hm … sind wir nicht alle ein bisschen Bluna ab und an?

 

Ich lasse mir jedenfalls eines nicht nehmen: Meinen Zugang zu meinen Gefühlen.

 

Ich habe einige Male in meinem Leben versucht gute Miene zum bößen Spiel zu machen. Jedesmal war ich hinterher schlauer und musste feststellen:

Ist die Rolle erstmal abgelegt und bleibt nur noch der Mensch, also ich selbst übrig, dann ist das viel authentischer, wohliger und stimmiger als all die Ausreden, Masken und Flunkereien die sonst so als Alternativen bleiben würden.

 

Ich bleibe mir treu, bleiben Sie es doch auch!

So und jetzt treffen Sie auf so jemanden wie mich und der gibt auch noch ehrlich zu wenn er gefragt wird: Ja, ich bin mies drauf heute!

 

Jetzt klopfen Sie mir bloß nicht auf die Schultern und bringen so Sprüche wie “Das wird schon wieder”, “Kopf hoch”, “Ander’n geht es noch viel schlimmer”, “Morgen ist auch wieder ein Tag”, “Ich finde Sie meistern das spitze”

Ihre Ignoranz und Ihre schmierige Art können Sie sich sonst wo hinstecken!

Es reicht mir vollkommen wenn ich merke, dass Sie meine Gefühle ernstnehmen und meine Stimmung zur Kenntnis genommen haben. Ein Hilfsangebot – wenn es denn ernst gemeint ist – kann auch nie schaden. Doch in den meisten Fällen werde ich es nur wohlwollend zur Kenntnis nehmen und Ihnen nicht weiter zur Last fallen.

 

Wenn Sie mich jetzt noch so respektieren und hinnehmen wie ich heute eben so bin, dann ist fast schon ein Weltwunder geschehen!

Glauben Sie mir, ich werde Sie dafür schätzen und mich – wie sonst auch immer – mit Bravour um meine Stimmung und Konstitution kümmern, denn ansich bin ich ja lebensbejahend, ja sogar lebenslustig Smile

 

Seien Sie sich sicher: Ich komme schon zurecht!


Könnte Sie auch aufmuntern:

Klaus Lage: „Gute Gesellschaft“
klauslage.de – aktuelles

Amazon DE: „Die Gute Gesellschaft – Soziale und demokratische Politik im 21. Jahrhundert (edition suhrkamp)“
amazon.de – Die-Gute-Gesellschaft-demokratische-Jahrhundert/dp/3518126628

FES DE: „Die Gute Gesellschaft ist kein Mythos“
fes.de – de/mehrgleichheit/gleichheit16-blog/beitrag-lesen/?tx_news_pi1%5Bnews%5D=1580&cHash=d4d3b18c9866f853fba10b8c36c7d22d

ZEIT DE: „Die gute Gesellschaft – Was ist das? Eine Probieranstalt mit gebremstem Risiko“
Von Karl-Otto Hondrich
zeit.de – 2000/39


Passt zum Thema:

Energieerhöhung – Kennen Sie das auch? – Magazin

Pflegen Sie Ihre Eigenenergie? Im Rahmen meiner Selbsterfahrung bin ich überzeugt: Mit Energiearbeit kann erfüllte Energieerhöhrung kontinuierlich erfolgen

Source: magazin.heinzhafner.de/energieerhoehung-spueren-sie-es-auch/

Ethik und Aktionen statt Panik und Erstarrung – Magazin

Ethik und aktives Handeln schlägt Panik und Erstarrung um Längen. Die Zeit ist gekommen in der Stärke und Durchsetzungskraft von allen gefragt ist.

Source: magazin.heinzhafner.de/ethik-und-aktionen-statt-panik-und-erstarrung/

 

häufig gelesen
Filter by
Post Page
Lifestyle Unzumutbar Verständnisaufbau Filmtipp
Sort by
Nostalgie nostalgisch die gute alte Zeit

Nostalgie: Hm … die gute alte Zeit!

2017-03-21 20:15:25
heinzhafner

18

Zuviel ist zuviel - Ob Kapital, Macht oder andere Zeichen der heutigen Zeit

Zuviel des „Guten“?

2016-10-26 23:11:03
heinzhafner

10

Wasser marsch zwischen Ware und Grundrecht ist alles moeglich

Es wird heiß: Wasser marsch!

2018-08-01 07:33:18
heinzhafner

8

Technodizee vom Kreuz der Zukunft durch Technologie

Techno-Di-Zee-Was-Bitte-Schön?

2018-07-02 09:20:25
heinzhafner

8

Speed auf der Suche nach der verlorenen Zeit Florian Opitz

Speed – Die Suche nach verlorener Zeit

2018-04-18 11:31:46
heinzhafner

8

Digitale Wertschöpfung im Spannungsfeld von Rendite und Impact

Digitale Wertschöpfung – % oder Faktor X?

2018-02-05 13:03:55
heinzhafner

8

Bermuda Dreieck der Kryptowährungen Bitcoin Tether Bitfinex MtGox

Das Bermuda-Dreieck der Kryptowährungen

2017-11-24 15:31:22
heinzhafner

8

Was machen die Reichen richtig richtig Impulsvortrag zum Buchprojekt HEARTh Attack Teaser Heinz J. Hafner

Was machen die Reichen? Richtig! Richtig?

2017-10-06 06:02:27
heinzhafner

8

Categories

Tags

Share it on your social network:

Or you can just copy and share this url
Related Posts